Metaphorische und metonymische Muster der Adjektiv-Intensivierung

  • Ilja Kirschbaum

Abstract

In diesem Beitrag soll es um die Frage gehen, welche kognitiven Muster der Adjektiv-Intensivierung im Deutschen zugrunde liegen. Ausgangspunkt ist die These, daß Adjektivphrasen wie höchst zufrieden und furchtbar langsam vor allem durch metaphorische und metonymische Muster motiviert sind. Die metaphorischen Muster können dadurch charakterisiert werden, daß bestimmte Bereiche verschiedener Herkunftsdimensionen auf spezifische Zielskalen übertragen werden, was eine Restrukturierung des spezifischen Skalenbereichs zur Folge hat. Die metonymischen Muster basieren dagegen auf einer indirekten Charakterisierung des Intensitätsgrades als Folge eben dieses Grades. Veranschaulichen läßt sich die metonymische Verschiebung mit Hilfe von Konsekutivsätzen, wobei der Hauptsatz die Ursache und der daß-Komplementsatz die Folge ausdrückt.
Published
2019-08-20
How to Cite
Kirschbaum, I. (2019). Metaphorische und metonymische Muster der Adjektiv-Intensivierung. Proceedings of Sinn Und Bedeutung, 6, 201-216. https://doi.org/10.18148/sub/2002.v6i0.827