Zu einer semantischen Klassifikation der intransitiven haben - und sein - Verben im Deutschen

  • Elke Diedrichsen

Abstract

Die Literatur hat gezeigt, dass die syntaktischen Kriterien der Unakkusativ-/Unergativ-Distinktion durch semantische Kriterien zumindest unterstützt, wenn nicht gar ersetzt werden können. In diesem Beitrag werde ich mich auf eines der Unakkusativitätskriterien, die Auxiliarselektion, konzentrieren. Es soll gezeigt werden, dass die Wahl von haben- und sein- Perfekt bei intransitiven Verben im Deutschen semantisch zu motivieren ist. Fasst man das haben- Perfekt als Defaultfall auf, so lassen sich für die Wahl des sein-Perfekts spezifische semantische Kriterien aufstellen, die anhand von Beispielen vorgestellt und erläutert werden sollen. Die Kriterien können zu einem übergreifenden Basiskriterium zusammengefasst werden, das auch solche Fälle von sein-Perfekt einschließt, die für eine semantische Klassifikation bisher als problematisch angesehen worden sind.
Published
2019-08-20
How to Cite
Diedrichsen, E. (2019). Zu einer semantischen Klassifikation der intransitiven haben - und sein - Verben im Deutschen. Proceedings of Sinn Und Bedeutung, 6, 37-52. https://doi.org/10.18148/sub/2002.v6i0.817